Erster Mai 2019

Maiaufmarsch
Maiaufmarsch Bild: Robert Kratzer

Beim traditionellen Maiaufmarsch der Wiener SozialdemokratInnen wurde der Zug der Bezirksorganisation Döbling von der Bezirksvorsitzenden, Landesparteisekretärin
Gemeinderätin Barbara Novak, Ehrenvorsitzendem Gemeinderat a.D. Franz Ekkamp,
Bundesrat Stefan Schennach, Bezirksvorsteher Stellvertreter Thomas Mader und
Klubobmann Christian Tschabitscher angeführt.

Für die musikalische Begleitung der Döblinger Genossinnen und Genossen sorgte wieder die Oggauer Blasmusik.

 

Verschiedene wichtige Anliegen und Leistungen der DöblingerInnen wurden demonstriert:

100 Jahre Rotes Wien. Viel getan. Viel zu tun.

Die Errungenschaften dieses Roten Wiens müssen auch in Döbling den Menschen bewusst gemacht werden. Eine großartige Multimediashow vor dem Symbol der Sozialdemokratie, dem Karl-Marx-Hof, führte vielen Menschen eindrücklich vor Augen, wie wichtig das Bewahren unserer Demokratie ist.

Parkraumbewirtschaftung endlich auch in Döbling

Der neue Bezirksvorsteher Stellvertreter Thomas Mader hat sich sehr ein-, aber vor allem durchgesetzt und konnte eine Mehrheit im Bezirksparlament für die Einführung des Parkpickerls in Döbling erreichen. Ab dem Sommer wird unser schöner Bezirk nicht mehr der größte Gratisparkplatz für alle sein.

Was bedeutet schwarz und blau? Rassismus und Sozialabbau!

Dieser Aufschrei soll in ganz Wien, in ganz Österreich bewusst gemacht werden.
Die Döblinger GenossInnen führten ihn auf einem Transparent in ihrem Zug mit.
Mit dieser schwarz blauen Bundesregierung geht unser Land in eine sehr düstere Zukunft. Unmenschlichkeit und Respektlosigkeit vor unseren demokratischen Grundwerten kennzeichnen die Arbeit von Schwarz-Blau!

„Ein Herz für Döbling-ein Herz für die Menschen“

Stets „ein Kämpfer für die Leisen“, wie er selbst sagt, ist Bezirksvorsteher Stellvertreter Thomas Mader. Seit fast einem Jahr in seiner neuen Funktion, setzt sich der leidenschaftliche Volkshilfe-Vorsitzende nicht nur für die Schwächsten unserer Gesellschaft ein. Er kümmert sich engagiert unter anderen um die Einhaltung der Widmungen um Spekulationen vorzubeugen, um Verkehrs- und Mobilitätsprobleme, um Bildungseinrichtungen, Sicherung der Naherholungsgebiete und viele andere Probleme der Döblingerinnen und Döblinger.

Ein Herz für Döbling ist sein Motto und damit das Motto für die Sozialdemokratie in Döbling.