BV-Stv. Thomas Mader fordert getrennte Flächenwidmung für die ganztägige Volksschule Grinzinger Straße und das A1 Gebäude

“Die geplante Flächenwidmung in der Grinzinger Straße, die das ehemalige A1 Gebäude und den Schulzubau für die VS Grinzinger Straße betreffen, steht derzeit zu Recht im Fokus der Lokalpolitik. Die Umwidmung des ehemaligen A1-Gebäudes lehne ich ab, da wir uns hier in einer Schutzzone befinden. Dieser Widmung in der Schutzzone werden wir als Sozialdemokratie keinesfalls zustimmen. Die Diskussion darüber darf aber nicht den dringend benötigten Schulzubau verzögern. Daher ist es nur logisch, die beiden Projekte auch in getrennten Flächenwidmungen abzuhandeln”, fordert Thomas Mader.

Das Plandokument liegt derzeit nur so vor, dass man beide Projekte gemeinsam abstimmen muss. „Die SPÖ will dazu getrennte Abstimmungen. Es kann nicht sein, dass Privatinteressen hier vor das dringende Bedürfnis nach mehr Schulkassen gestellt werden. Auch der Erhalt des Stadtbildes ist von höchstem öffentlichem Interesse”, so der Bezirksvorsteher Stv. Mader.

Der Schulzubau ist in den letzten Jahren dringend nötig geworden: “Alleine in den letzten zwölf Jahren ist der Schulstandort um fünf Klassen gewachsen. Dadurch wurden bereits ehemalige Freizeiträume in Schulklassen umfunktioniert. Die Fragen, die Verunsicherung und die Ängste von Eltern, LehrerInnen und AnrainerInnen sind ernst zu nehmen. Deshalb ist es mir wichtig, in einer offenen und transparenten Art und Weise an dieses Schulprojekt heranzugehen und alle Beteiligten einzubinden. Für intransparente, willkürliche Junktimierungen mit anderen Bauvorhaben, ist mir die Bildung unserer Kinder zu wichtig”, meint Mader.

Zukünftig soll der Schulstandort eine Ganztagesvolksschule mit verschränkter Unterrichtsform beheimaten. Die Vorzüge des Schulstandortes wie bilinguale Klassen, der großzügige Garten zur Unterstützung des individuellen Lernens und der bewegten Pausen, sollen erhalten bleiben.

“Ich werde mich dafür einsetzen, den Schulstandort noch attraktiver zu machen. Das gilt auch für das bestehende Schulgebäude, wo wir Maßnahmen betreffend Kühlung und Begrünung planen”, so Mader abschließend.

https://www.facebook.com/thomas.mader19/videos/164141831335531/