Online-Sprechstunde

Entschlossen für Döbling
Bild: Markus Sibrawa

Als Bezirksvorsteher-Stellvertreter bin ich die letzten sieben Wochen viel in Döbling unterwegs gewesen. Einerseits habe ich das Einkaufsservice der SPÖ Döbling unterstützt und andererseits viele kleine wie große Sorgen der Döblingerinnen und Döblinger gehört und gelöst. Durch die Beschränkungen der Bundesregierung sind viele Menschen von den Folgen massiv betroffen. Auch in unserem Bezirk ist die Arbeitslosigkeit gestiegen und haben Eltern Sorge um die schulische Entwicklung ihrer Kinder.

Gerne stehe ich Ihnen in meiner ersten Online-Sprechstunde am Fr., dem 8. Mai 2020, von 14:00 Uhr bis 15:00 Uhr für ihre Anliegen zur Verfügung.

Dazu benötigen Sie nur einen Internetanschluss oder Smartphone und sie klicken auf den nachstehenden Link: https://global.gotomeeting.com/join/399542957

 

DÖBLINGER BALKONKONZERTE zu MUTTERTAG

 

Langsam fährt auch Döbling nach der Coronakrise wieder das Leben hoch. Trotzdem ist es immer noch notwendig sich zu schützen und auch zu seinen Mitmenschen. Abstand zu halten, Mund-Nasen-Schutz zu tragen und auf ausreichend Hygiene zu achten. Kulturveranstaltungen werden nur unter erschwerten Rahmenbedingungen möglich sein.

Viele Menschen vermissen es aber auch ein wenig Musik und Kultur zu genießen. Daher habe ich gemeinsam mit meiner Kollegin Gemeinderätin Barbara Novak, die ersten Döblinger Balkonkonzerte organisiert. Ein kleines Muttertagsgeschenk im Karl Marx Hof! Bleib einfach zu Hause, komme auf den Balkon oder an das Fenster und genieße eine Stunde Musik vom Feinsten!

8. Mai Hof 2,
9. Mai Hof 4,
jeweils ab 15 Uhr

 

DÖBLINGER BÄDER bereiten sich vor

Bad
Bad

 

Die Wiener Bäder öffnen voraussichtlich ab Ende Mai. Eine maximale Zahl an Badegästen pro Bad und eine maximale Anzahl an gleichzeitig badenden Personen wird es jedoch geben. Die Stadt Wien bereitet den Betrieb der Wiener Bäder ab Ende Mai vor. Durch die Begrenzung der Badegäste bzw. der schwimmenden Personen wird es ein abgespecktes Angebot geben:

  • Die Einhaltung des Abstandes liegt in der Eigenverantwortung der Gäste.
  • Kinder unter 10 Jahren werden dieses Jahr die Wiener Bäder nur in Begleitung Erwachsener besuchen können.
  • Bäderpersonal wird auf die Sicherheit und den nötigen Abstand achten, die Gäste werden entsprechend informiert.
  • Gäste können Sportarten, die von der Bundesregierung zugelassen sind, wie zum Beispiel Volleyball, Tennis oder Minigolf, vor Ort ausüben. Die Öffnung von Erlebnisangeboten und Rutschen wird derzeit noch geprüft. Die Hallenbäder der Stadt Wien werden nach Möglichkeit ebenso Ende Mai wieder öffnen. Die Saunabereiche bleiben geschlossen. Die Situation wird laufend evaluiert und den aktuellen Vorgaben des Bundes angepasst. Wiens Bürgermeister Michael Ludwig und Bäderstadtrat Jürgen Czernohorszky: „Wir werden den WienerInnen in den Sommermonaten jedenfalls Zugang zu den Bädern ermöglichen. Es gibt keinen Grund, die Sommersaison abzuschreiben – schließlich kann man sich durch das Wasser nicht anstecken und Bewegung an der frischen Luft und viel Sonne sind günstige Einflussfaktoren für das Immunsystem.“

Neue Eintrittspreise

Die Tarife für den Bädereintritt werden neugestaltet, da eine uneingeschränkte Nutzung der Bäder nicht garantiert werden kann.

  • Kinder (2006 bis 2013): 1 Euro
  • Jugendliche (2002 bis 2005), Saisongäste und InhaberInnen einer Bäderlegitimationskarte: 2 Euro
  • Erwachsene (2001 und darunter): 3 Euro

Mit diesen klaren runden Beträgen soll ein zügiger Eintritt bei den Kassen ermöglicht werden. Auf die Abstandsregel bei den Bäderkassen wird ebenfalls genau geachtet. Auch für die Saisongäste gibt es eine Sonderregelung. Das Mietverhältnis für Saisonumkleiden wird für 2020 ausgesetzt und bereits einbezahlte Beträge werden zur Gänze rücküberwiesen. Die Umkleiden bleiben jedoch bis zur Saison 2021 reserviert. Gegen Vorweis der Saisonkarte vom Vorjahr und Lösen einer Eintrittskarte zum Tagespreis von 2 Euro können diese aber auch in der Saison 2020 genutzt werden.

 

Thomas Mader
BEZIRKSVORSTEHER Stv.

+43 664 540 46 81