Osterruhe wird bis 18. April verlängert

Maske tragen
Bild: SPÖ Wien

Die Gesundheit und der Schutz der Bevölkerung haben absoluten Vorrang, auch angesichts der Situation auf den Intensivstationen. Aus diesem Grund werden die Schutzmaßnahmen bis mindestens 18. April verlängert. Es ist dringend notwendig die Infektionszahlen zu senken, um die Spitäler zu entlasten. Erst wenn es gelingt die Infektionen drastisch zu vermindern, werden wir über Öffnungsschritte nachdenken.

Es ist wichtig die Versorgung aller Intensivpatient*innen sicherzustellen, gleichgültig ob sie wegen COVID oder einer anderen schweren Erkrankung behandelt werden müssen. Da 15-20% der Patient*innen in den Wiener Spitälern aus anderen Bundesländern kommen, würde die direkte Versorgung vor Ort in Wien sehr helfen.

Bis möglichst viele Menschen in Wien durchgeimpft sind, ist testen ganz wichtig!
Die Aktion „Alles gurgelt“ ist sehr gut angelaufen und wird von der Wiener Bevölkerung sehr gerne angenommen.

Die Maßnahmen werden gerade von den Wiener*innen sehr diszipliniert mitgetragen und dafür gilt es Danke zu sagen! In Wien halten wir zusammen, weil uns unsere Sicherheit und Gesundheit das Allerwichtigste sind!

Hier geht’s zu den aktuellen Informationen